Arvo Pärt (*1935)
«La Sindone» (Das Grabtuch)

Arvo Pärt
«Swansong»

Franz Schubert (1797 – 1828)
Sinfonie Nr. 7 h-Moll D 759 «Unvollendete»

Franz Liszt (1811 – 1886)
«Mazeppa», Sinfonische Dichtung Nr. 6

Franz Liszt
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 Es-Dur

Eine Klasse für sich – Martha Argerich ist und bleibt unvergleichlich. Und sie ist es schon seit ihren ersten Auftritten. Jeder wurde zum Ereignis, unverwechselbar und einzigartig. Als letzte Sphinx im Klassikbetrieb wurde sie bezeichnet, als feurige Göttin am Klavier abgöttisch verehrt. Längst ist sie eine Legende. Seit über einem halben Jahrhundert liegen ihr die Fans (wer wäre es nicht?) zu Füssen und geraten in Verzückung, wenn sie ihr Idol endlich live im Konzertsaal erleben können. Ausgesprochen rare Gelegenheiten sind das, denn eine Göttin steht nicht jederzeit zur Verfügung.

Genau ein halbes Jahrhundert ist es her, als Martha Argerich mit ihrer Einspielung des ersten Klavierkonzerts von Franz Liszt neue Massstäbe setzte. Liszt ist ihre ureigene Domäne geblieben, hier ist die begnadete Tastenvirtuosin in ihrem Element – glühend emphatisch, mit brillantem Furor und atemberaubender Energie.

Patronat

Hirslanden Klinik St. Anna
Preise
Kategorie 1 – CHF 150
Kategorie 2 – CHF 125
Kategorie 3 – CHF 90
Kategorie 4 – CHF 55
Kategorie 5 – CHF 25
Saalplan (PDF)

Termin vormerken

Abos
Mittwoch-Abonnement
Mittwoch-Abonnement Plus