Seit dem 1. Januar 2015 tritt der Konzertchor Klangwerk Luzern unter diesem neuen Namen auf. Er akzentuiert damit schärfer seine musikalische Vielfalt, seine attraktiven Angebote sowie das Klangbild von Chor, Orchester und Solisten.

Der frühere Luzerner LehrerinnenLehrerChor wurde 1979 von Josef Scheidegger gegründet. Was als Weiterbildungskurs für Lehrer begann, entwickelte sich in den letzten 35 Jahren zu einem erfolgreichen Konzertchor mit Sängerinnen und Sängern aus allen Berufsgattungen. Seit Herbst 2009 liegt die künstlerische Leitung bei Moana N. Labbate.

Der über 100-köpfige Konzertchor gehört heute zum festen Bestandteil des Kulturlebens von Stadt und Kanton Luzern. Klassische Chorwerke, Oratorien sowie ausgewählte Chormusik der Gegenwart finden ihren Platz und begeistern durch ihre hohe Qualität und Ausstrahlung. Seit 1999 tritt der Chor regelmässig im Kultur- und Kongresszentrum Luzern auf. Das jährliche Weihnachtssingen im KKL mit dem Luzerner Sinfonieorchester LSO und der Luzerner Kantorei hat sich als beliebte Tradition verankert. Vermehrte Konzertanfragen von renommierten Orchestern bestätigen seine Qualität und bringen ihn als Gastchor in Konzertsäle auch ausserhalb von Luzern.

Die Proben finden jeden Dienstag ab 18.10 Uhr meist in Sempach-Station statt. Es werden jährlich zwei bis drei Chorprojekte erarbeitet. Die Mitglieder stammen aus Stadt und Kanton Luzern und melden sich projektbezogen an. Der Chor finanziert sich mittels Projektbeiträgen der Mitglieder sowie Gönnern und Sponsoren.