Der Dirigent und Kirchenmusiker Eberhard Rex erhielt seine musikalische Ausbildung an der staatlichen Hochschule für Musik Trossingen bei Gerd Witte (Orgel), Manfred Schreier (Dirigieren) und Josef Sinz (Gesang). Während seiner intensiven Beschäftigung mit Kinderstimmen sammelte er Erfahrungen als Opernkapellmeister und Orchesterdirigent.

Bei den renommierten Aurelius-Sängerknaben in Calw engagierte er sich als Stimmbildner und Chorleiter, gleichzeitig entwickelte er erfolgreich den Calwer Mädchenchor «ARTEvocale». 2000 übernahm er die damals gleichstimmige Knabenkantorei Luzern, baute diese gemischtstimmig aus und führte sie in nur zwölf Jahren bis zur künstlerischen Reife für Bachs h-Moll-Messe.

Nach dem Zusammenschluss der Knaben- und Mädchenkantorei Luzern mit den Chören der Musikschule Luzern 2012 übernahm Eberhard Rex die künstlerische Leitung der Luzerner Sängerknaben. Zu den Dirigenten, für die er den Chor einstudierte, gehören Persönlichkeiten wie Sir Simon Rattle, Mariss Jansons, James Levine, Jeffrey Tate, Daniel Barenboim, Krzysztof Penderecki und Péter Eötvös.