Das Luzerner Sinfonieorchester und sein Intendant Numa Bischof Ullmann haben den Tourismus Award 2018 des Tourismus Forum Luzern erhalten. Die Auszeichnung erfolgt aufgrund der kulturellen Bedeutung des Orchesters in Luzern sowie aufgrund seiner internationalen Ausstrahlung.

Die Gewinner des Tourismus Award 2018
Numa Bischof Ullmann, Fritz Erni, Tourismus Forum Präsident Jörg Lienert und Bruno H. Schöpfer (Bild: Marcel Habegger)

Am 1. Dezember zeichnete das Tourismus Forum Luzern im Rahmen einer Gala-Veranstaltung im KKL Luzern mit 450 Gästen das Luzerner Sinfonieorchester und seinen Intendanten Numa Bischof Ullmann mit dem Tourismus Award 2018 aus.

Gemäss der Jury ist das Luzerner Sinfonieorchester ein wichtiger Teil des Luzerner Kulturlebens. Es erfreut sich grosser Beliebtheit bei der einheimischen Bevölkerung und ist daher mitverantwortlich für die hohe Lebensqualität in der Region. Genauso ausschlaggebend bei der Preisvergabe war aber auch die Funktion des Orchesters als Botschafter von Luzern im Ausland. Das Luzerner Sinfonieorchester organisiert jedes Jahr mehrere Tourneen und spielte dabei bereits in über 20 Ländern auf nahezu allen Kontinenten.

Numa Bischof Ullmann als treibende Kraft

Das Luzerner Sinfonieorchester wird für seine Verdienste für den Tourismussektor ausgezeichnet. Der Intendant ist geehrt. Und er sieht in der Geschichte der Region ein noch viel grösseres Potenzial für die Zukunft schlummern. Interview in der Luzerner Zeitung


«Die musikalische Geschichte der Region soll stärker betont werden. Ziel müsste doch sein: Wer nach Luzern kommt, der besucht mindestens ein Konzert.»


Als treibende Kraft hinter dem Luzerner Sinfonieorchester durfte dessen Intendant Numa Bischof Ullmann den Preis entgegennehmen. Der Intendant wurde von der Jury als unermüdlicher Innovator gewürdigt, dessen Visionen das Luzerner Sinfonieorchester zu einem «grossartigen Aushängeschild des Luzerner Musiklebens» machen.