Eingelebt

Ganze fünf Tage unserer Asientournee haben wir nun bereits in Südkorea verbringen dürfen. Nach dem fulminanten Konzertstart in Seoul wurde das Programm mit Dvoraks 8. Sinfonie und Griegs Klavierkonzert mit unserer Solistin Khatia Buniatishvilli am Samstag den 25. Juni in der Samsung Electronics Leadership Concert Hall sowie am Sonntag im Daejeon Culture and Arts Center wiederholt. Beide Säle beeindrucken uns in ihrer Größe sowie ihrer wunderbar akustischen Klangfülle – unsere Musizierfreude ist riesengross.

Wieder reihen sich Zugaben aneinander und wir empfangen einen jubelnden Applaus von einem Publikum dessen Emotionalität und Enthusiasmus unübertroffen bleibt. Sie winken, klatschen wild, ja strahlen uns geradezu entgegen.

Für uns Musiker – besonders für mich persönlich, da es meine erste große Tournee mit dem Orchester ist – sind dies berührende und einzigartige Sternstunden.

Nicht nur auf der Bühne fühlen wir uns sehr willkommen denn auch in der übrigen Zeit haben wir uns in Pagyo, einem sehr lebhaften Vorort von Seoul, beinahe heimisch eingenistet. Das herrliche Hotel-Frühstück, die Joggingstrecke direkt vor dem Hotel am Fluss, die vielseitigen, so köstlich fremdländischen Restaurants und Kaffees nebst einer beinahe zur Stammbar erkorenen Kneipe um die Ecke vom Hotel. Selbstverständlich fand dann das "Public Viewing" des EM Achtelfinalspiel Schweiz – Polen eben dort statt. Bei koreanischem Bier feiern und fiebern wir alle gemeinsam mit fast dem gesamten Orchester einschließlich Chefdirigent und Intendant.

Wir freuen uns alle über einen freien Tag in Seoul der individuell mit Stadtbesichtigung, Erholprogramm oder ausgiebiger Shoppingtour genutzt wird, bevor wir gespannt weiter nach Shanghai reisen.

(T. Steckeler, Piccolo)