Johannes Brahms (1833 – 1897)
«Nänie» von Friedrich Schiller für Chor und Orchester

Ludwig van Beethoven (1770 – 1827)
«Chor der Gefangenen» aus der Oper «Fidelio»

Ludwig van Beethoven
Sinfonie Nr. 9 d-Moll op. 125

«Freude, schöner Götterfunken» – wohl keine andere Melodie hat einen derart weltumspannenden Siegeszug erlebt, quer durch alle sozialen Schichten und kulturellen Traditionen. Einen göttlichen Gassenhauer nannte man sie, eine Marseillaise der Menschheit. Zur Europa-Hymne wurde sie gekürt, Olympia-Hymne war sie von 1952 bis 1964, und als «Song of Joy» wurde sie gnadenlos verkitscht. 2002 widerfuhr dieser Melodie eine ganz besondere Ehre: Sie wurde in das Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen. Aber alles konnte der unvergleichlichen Faszination, welche diese völkerverbindende Melodie «Freude, schöner Götterfunken» seit ihrem ersten Erklingen fast magisch auf die Zuhörer ausübt, nichts anhaben. Im Gegenteil, jede Aufführung von Beethovens neunter Sinfonie lässt diesen magischen Zauber und die ungemein suggestive Wirkung dieser Melodie erneut zu einem erhebenden Erlebnis werden. Am liebsten möchte man mitsingen, denn diese Melodie hat eigentlich jeder im Ohr – und dies seit nun bald 200 Jahren.

Die Aufführung vom 8. Juni 2018 wird als einmalige Benefizveranstaltung durchgeführt. Sämtliche Konzertkosten werden durch eine grosszügige Spende von Dr. Christoph M. Müller und Sibylla M. Müller gedeckt.
Die Karteneinnahmen fliessen so vollumfänglich in das Projekt eines Probehauses und Zentrums für die Kinder- und Jugendprogramme des Luzerner Sinfonieorchesters.

Preise
Kategorie 1 – CHF 270
Kategorie 2 – CHF 210
Kategorie 3 – CHF 150
Kategorie 4 – CHF 100
Kategorie 5 – CHF 50

Termin vormerken