Johann Sebastian Bach (1685 – 1750)
Konzert A-Dur BWV 1055 für Klavier und Orgel

Dieterich Buxtehude (1637 – 1707)
Toccata in d-Moll BuxWV 155 für Orgel solo

Carl Philipp Emanuel Bach (1714 – 1788)
12 Variationen über «Folies d’Espagne» Wq 118 für Klavier solo

Johann Sebastian Bach
Aus dem «Musikalisches Opfer»: Canon à 4 für Klavier und Orgel

Ferruccio Busoni (1866 – 1924)
Choralvorspiel «In dir ist Freude» für Klavier solo nach J. S. Bachs Choral BWV 615

Marcel Dupré (1886 – 1971)
Cortège et Litanie op. 19 Nr. 2 für Klavier und Orgel

Sebastian Küchler-Blessing (*1987)
Doppelimprovisation für Klavier und Orgel über Themen von Bach

Kein Zweifel, der grosse Johann Sebastian Bach steht im Zentrum dieses einzigartigen Duorezitals – obwohl paradoxerweise kein einziges Originalwerk von ihm auf dem Programm der beiden Künstler steht. Genau das macht die Faszination dieses Rezitals aus. Denn so, wie Bach selber eigene Werke für eine andere Besetzung neu zu bearbeiten pflegte, was im Barockzeitalter einer gängigen Praxis entsprach, so taten das auch viele seiner späteren Bewunderer. Ferruccio Busoni zum Beispiel, der mehrere grosse Orgelwerke von Bach fürs Klavier eingerichtet hat. Und so tut es auch Sebastian Küchler-Blessing in seiner grossen Doppelimprovisation über Themen von Bach. Ebenfalls in dieser Tradition steht der bedeutende französische Organist Marcel Dupré. Zudem, dass Werke von Dieterich Buxtehude und Carl Philipp Emanuel Bach ebenfalls auf dem Programm stehen, hat seinen guten Grund: Von Buxtehude lernte der junge Johann Sebastian Bach viel für sein eigenes Orgelspiel, und derBach-Sohn Carl Philipp Emanuel sagte einmal: «In der Composition und im Clavierspielen habe ich nie einen anderen Lehrmeister gehabt als meinen Vater.»

Die Lunchkonzerte werden freundlicherweise von der Arthur Waser Stiftung unterstützt.

Tickets bestellen
Alle Karten CHF 30

Kartenbüro
+41 41 226 05 15
karten@sinfonieorchester.ch

Öffnungszeiten
Mo 13.30 – 16.00
Di bis Do 9.00 – 12.00 | 13.30 – 16.00
Fr 9.00 – 13.00


Termin vormerken