Johannes Brahms (1833 – 1897)
Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 77 Brahms (Kadenz von Joshua Bell)

Anton Bruckner (1824– 1896)
Sinfonie Nr. 4 Es-Dur «Romantische»

Sozusagen mit einem Paukenschlag eröffnet das Luzerner Sinfonieorchester die neue Konzertsaison – mit Bruckners «romantischer» Sinfonie. Mit einem Komponisten also, der bislang nur selten in den Programmen anzutreffen war. Darin manifestiert sich nicht zuletzt die Entwicklung des Luzerner Sinfonieorchesters in den vergangenen Jahren zu einem der erstrangigen Schweizer Orchester, das in der Region als Residenzorchester im KKL Luzern ebenso hoch geschätzt wird wie auf Gastspielen und Tourneen weltweit. Die Kombination von Bruckners Vierter mit dem Violinkonzert von Brahms birgt zudem einigen historischen Zündstoff. Denn beide Werke entstanden zur selben Zeit in Wien – und beide Komponisten lebten seit Jahren in der Donaumetropole, jeder mit seinen eigenen Anhängern! Und die lieferten sich regelmässig erbitterte Kämpfe. Indes, hätten die Brucknerianer damals schon den amerikanischen Meistergeiger Joshua Bell in Brahms’ Violinkonzert erleben können, so wären sie vermutlich ebenso begeistert gewesen, wie es heutzutage die Musikfreunde in aller Welt sind.

Patronat

Hirslanden Klink St. Anna
Preise
Kategorie 1 – CHF 120
Kategorie 2 – CHF 95
Kategorie 3 – CHF 70
Kategorie 4 – CHF 50
Kategorie 5 – CHF 25
Saalplan (PDF)
Termin vormerken
Abos
Donnerstag-Abonnement
Fern-Abonnement