Im Orchester seit 2019

Zofia Neugebauer wurde 1994 in Polen geboren. Nachdem sie bereits vier Jahre Klavier gespielt hatte, begann sie im Alter von 10 Jahren Flöte zu erlernen.

Ihr Diplom legte Zofia Neugebauer an der Breslauer Musikschule mit Auszeichnung ab. Sie absolvierte Fortbildungskurse bei Cezary Traczewski und studierte weiter an der Hochschule für Musik Basel bei Felix Renggli. 2016 schloss sie ihren Bachelor mit der Höchstnote ab.

Zofia Neugebauer tritt regelmässig als Soloflötistin auf mit Orchestern wie dem Gürzenich Orchester Köln, der Camerata Zürich oder dem Verbier Festival Orchestra und arbeitet mit grossen Dirigenten wie Simon Rattle, Ivan Fischer, Antonio Pappano oder Paavo Järvi. Ausserdem war sie zu Gast bei Musikfestivals wie den Musikfestspielen Baden-Baden oder den Dresdner Musikfestspielen.

Sie war Stipendiatin des polnischen Kulturministeriums und Preisträgerin in mehreren internationalen Wettbewerben. Von der Mozart-Gesellschaft Dortmund wurde sie zur Stipendiatin für die Saison 2019/20 gewählt. Von 2017 bis 2019 war Zofia Neugebauer ausserdem Mitglied der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker.