Im Orchester seit 2019

Aufgewachsen in Hauptwil (TG), erhielt Elia Bolliger seinen ersten Waldhornunterricht im Alter von sechs Jahren bei Herrn Paul Trizsi und später bei Frau Ursula Petith.

Sein Studium absolvierte er in Luzern bei Lukas Christinat. Im Sommer 2016 schloss er den Master of Arts in Music – Orchestra erfolgreich ab.

Eine weitere prägende Ausbildungsstätte war für Elia Bolliger die zweijährige Orchesterakademie am Opernhaus Zürich, wo er in den Spielzeiten 2013/14 und 2014/15 als Mitglied im Orchester tätig war. Dort wurde er gleichzeitig im Bereich der Kammermusik weitergebildet, erhielt Mental- und Auftrittstraining und durfte Einzelunterricht bei namhaften Mitgliedern des Orchesters geniessen.

Auf die Orchesterakademie folgten Zeitvertragsstellen im Opernhaus Zürich (Saison 2017/18) sowie im Nationaltheater-Orchester Mannheim, was ihn für die Saison 2018/19 nach Deutschland führte.

Als Zuzüger spielt Elia in namhaften Orchestern, wie dem Tonhalle-Orchester Zürich oder den Festival Strings Lucerne. Er ist auch immer wieder ein gern gesehener Gast bei seinen ehemaligen Arbeitgebern, dem Opernhaus Zürich und dem Nationaltheater-Orchester Mannheim. Seit 2018 ist er zudem mit dem Tongyeong Festival Orchestra (Südkorea) regelmässig im asiatischen Raum unterwegs.

In seiner Freizeit steht Elia gerne auf dem Snowboard, ist Mitglied im Badminton Club Luzern und leidenschaftlicher Taucher.