Im Orchester seit 2003

In Steinen aufgewachsen, erhielt Philipp Schulze nach Trompeten- Alphorn- und Schlagzeugunterricht-, mit 16 Jahren seinen ersten Hornunterricht. Er studierte an der Hochschule Luzern – Musik bei Jakob Hefti (Lehr- und Orchesterdiplom) und am Conservatorio della Svizzera Italiana bei Radovan Vlatkovic.

Anfangs 2003 schloss er an der Hochschule für Musik und Theater Winterthur/Zürich sein Konzertreifediplom bei David Johnson und Glen Borling (Naturhorn) mit Auszeichnung ab. Philipp Schulze ist Preisträger des «Mozart-Preises» mit dem erfolgreichen Blechbläserquintett «Lucerne Chamber Brass», mit welchem er auch diverse internationale Preise gewonnen hat.

2004 wurde er unter dem Patronat der Wiener Philharmoniker ans internationale Orchesterinstitut Attergau (A), eingeladen und spielte unter Dirigenten wie Mariss Jansons und Marcello Viotti. Zudem ist er leidenschaftlicher Pädagoge, Mitglied der Musikgesellschaft Steinen und Initiant der Schwyzer Horngruppe. Für das Luzerner Sinfonieorchester war er Rechnungsrevisor beim SMV Sektion Luzern von 2012-2015.

Philipp Schulze ist stolzer Vater von zwei Töchtern. Er verbringt seine freie Zeit gerne in der Natur, beim Biken oder Skifahren oder beschäftigt sich mit Kammermusik.