Im Orchester seit 1990

Regula Schneider studierte Klarinette am Konservatorium Zürich (Lehr- und Orchesterdiplom bei H. Leuthold) und an der Musikakademie Basel (Solistendiplom bei H.R. Stalder). Es folgten Weiterbildungen in Aspen (USA) und in Paris. Heute ist sie regelmässig als Kammermusikerin zu hören.

Regula Schneider erhielt Einladungen zu den renommierten Festivals in Davos, Spoleto (I) Rhode-Island (USA) und Mondsee (A). Seit 1990 ist sie beim Luzerner Sinfonieorchester tätig und unterrichtet seit 2006 an der Kantonsschule Seetal.

1995 studierte sie Jazzgesang am berühmten Berklee College of Music in Boston. Regula Schneider sieht sich als Grenzgängerin zwischen Sängerin und Klarinettistin, zwischen Jazz und Klassik. Sie macht regelmässig durch eigene Projekte (Klassik, Jazz, Crossover) auf sich aufmerksam. Inspiriert von ihrer Virtuosität und stilsicheren Bandbreite haben ihr viele Komponisten Werke für Klarinette und/oder Gesang gewidmet. Diverse Tonträger zeugen von ihrem breiten Repertoire.

Als Sängerin ist Regula Schneider u.a. mit Kaspar Ewalds Exorbitantem Kabinett und dem Vokalensemble Zürich zu hören. Weitere CD-Aufnahmen mit «Das tapfere Schneiderlein und der Wolf» sowie dem Zürich Jazz Orchestra. Sie hat für die Musikvermittlung des Luzerner Sinfonieorchester das Saisonlied «Wo bisch du deheim?» eingesungen.