Im Orchester seit 2013

Am 24. Februar 1983 in Strassburg geboren, erhielt Vincent Hering im Jahre 2003 die Goldmedaille in seiner Heimatstadt. Seine Klarinettenstudien setzte er an der Musikhochschule von Saarbrücken als Schüler von Eduard Brunner fort.

Er schloss sein Bassklarinettenstudium in Bern in der Klasse von Ernesto Molinari mit einem «Masters of Arts in Specialized Music Performance» ab. Parallel dazu absolvierte er ein Praktikum im Berner Sinfonieorchester. Sehr angezogen von der zeitgenössischen Musik nahm er an diversen Festivals Teil, und arbeitete mit wichtigen Komponisten wie Pierre Boulez, Heinz Holliger, Wolfgang Rihm und Klaus Huber zusammen.

Im Jahre 2008 und 2009 erhielt er den Migros-Kulturprozent-Preis und im Jahre 2010 Unterstützung von der «Fondation Irene Denereaz».
Seit Januar 2013 ist er Mitglied des Luzerner Sinfonieorchesters. Er war Mitglied der Probespielkommission von 2014 bis 2015 und ist seit 2014 Mitglied des Orchestervorstands.

Vincent Hering spielt Tennis im Lido Tennis Club in Luzern, spielt gerne Fussball oder geht wandern und skifahren.