Im Orchester seit 1990

Geboren in Melbourne, Australien, studierte Fiona Aeschlimann an der Universität ihrer Heimatstadt in den Fächern Violine bei Christopher Martin und Klavier bei Mac Jost. 1980 erhielt sie den «Bachelor of Music Degree».

Zwei Jahre später setzte sie ihr Violinstudium bei Gunars Larsens am Konservatorium Luzern fort und schloss 1987 mit dem Konzertreife-Diplom ab. Fiona Aeschlimann war von 1984 bis 1989 Mitglied der Festival Strings Lucerne, und ist seit 1990 Mitglied des Luzerner Sinfonieorchesters.

Dazu kommt eine langjährige kammermusikalische Tätigkeit in verschiedensten Ensembles als Geigerin, u.a. im Ensemble Kaleidoscope, in der Camerata Meggen (Konzertmeisterin) und manchmal auch als Pianistin oder Cembalistin.

In ihrer Freizeit liest Fiona Aeschlimann gerne, geht wandern oder früher auch Gleitschirm fliegen.