Im Orchester seit 1995

Horst Peters studierte an der Musikhochschule Köln bei Prof. Berta Volmer und absolvierte Meisterkurse bei Max Rostal am Konservatorium in Bern.

Seine Streichquartett-Studien führten ihn mit dem AmadeusQuartet in Köln zusammen sowie mit Prof. Konrad Grahe und Adoplhe Mandeau an der Folkwang Hochschule in Essen.

Zu seinen früheren Orchestertätigkeiten gehören Positionen beim Rheinischen Kammerorchester Köln, der Klassischen Philharmonie Bonn, den Remscheider Symphonikern und den Münchner Symphonikern.

Neben seiner Tätigkeit als Geiger im Orchester spielt Horst Peters oft Tuba und Bratsche sowie diverse andere Instrumente. Aussermusikalisch beschäftigt er sich mit der klassischen schwarz/weiss Fotografie wie vor 100 Jahren, Herdenschutzhunden, Offroad LKW Oldtimern und dem Flugmodellbau