Im Orchester seit 2019

Ramon Kündig ist in Schwyz geboren und aufgewachsen. Zur Freude der Nachbarn entdeckte er schon früh seine Begeisterung für die Erzeugung diverser Klänge und Geräusche. Im ersten Schlagzeugunterricht lernte er, diese Energie zu bündeln und in Musik umzuwandeln.

Ab 2003 studierte Ramon Kündig Klassisches Schlagwerk bei Erwin Bucher und Raphael Christen an der Musikhochschule Luzern, welches er 2007 mit dem Lehrdiplom mit Auszeichnung im Hauptfach abschloss. Anschliessend absolvierte Ramon Kündig ein weiterführendes Studium an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) bei Horst Hofmann und Rainer Seegers, welches er mit dem Master of Arts in Music Performance ebenfalls mit Auszeichnung abschloss. 2010/2011 folgte ein Kontaktstudium an der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen (D) bei Prof. Franz Lang.

Eine wichtige Bereicherung während der Ausbildung war auch die jahrelange Mitgliedschaft im Schweizer Jugend-Sinfonie-Orchester SJSO. Teilnahmen an Wettbewerben brachten Erste Preise am Schweizerischen Drummer- und Perkussionistenwettbewerb Altishofen und am Zentralschweizer Jugendwettbewerb in klassischer Musik ein.

Vor seinem Wechsel zum Luzerner Sinfonieorchester war Ramon Kündig von 2014-2019 SoloPauker des argovia philharmonic. Zudem ist er Mitglied im 21st Century Orchestra und regelmässig zu Gast unter anderem bei der Philharmonia Zürich, der Zuger Sinfonietta, dem Musikkollegium Winterthur oder der Camerata Musica Luzern. Er war an verschiedenen Wettbewerben als Fachexperte in der Jury tätig und unterrichtet Schlagzeug in Schwyz und Brunnen.

Neben seiner Tätigkeit als Schlagzeuger komponiert und produziert Ramon Kündig die Musik für verschiedene Projekte, z.B. für den Schweizer Spielfilm «Tyfelstei» (2014).