Im Orchester seit 1990

Gregor Albrecht wuchs in Brunnen auf und erlangte die Matura an der Kantonsschule Kollegium Schwyz. Danach begann er sein Musikstudium am Konservatorium Luzern, wo seine Hauptfachlehrer Stanislav Apolin und Marek Jerie waren. Nach dem Lehrdiplom folgte ein Weiterstudium bei William Pleeth in London.

Bereits während des Studiums war er Mitglied des Leewasser Streichquartetts, mit dem er u.a. Kammermusikkurse beim Melos-, beim Alban Berg- und beim Smetana-Quartett besuchte. Später war er Cellist des Sonnenbergquartetts und gegenwärtig des Sonnenberg-Ensembles.

Zu weiteren Auftritten mit andern Ensembles und Kammerorchestern kam es u.a. mit den Kammermusikern Zürich, den Festival Strings Lucerne und dem Orchestra of the Royal Opera House Covent Garden. Im Jahr 2002 spielte er im Rahmen eines Orchestertauschs während 4 Monaten im Orchester des Sydney Opera House. Neben diesen Engagements unterrichtet Gregor Albrecht und wirkt im Barockensemble La Gioconda mit.

Gregor Albrecht ist passionierter Zeitungsleser. Er betrachtet Sprache als Faszinosum, Schach als Schatzkiste und hat ein grosses Interesse an der Philosophie, Psychologie und Geschichte. Er liebt es, sich in der Natur zu ergehen und isst gerne.