Im Orchester seit 2013

Heiner Reich hat sich als versierter Cellist und stilsicherer Musiker einen Namen gemacht, dessen Repertoire sich vom Barock bis hin zur Moderne erstreckt.

Prägende Studienjahre bei Martin Ostertag und Peter Hörr, sowie wichtige Impulse von Heinrich Schiff und Arto Noras formten ihn zu einem Cellisten, der sein Publikum zu begeistern versteht und durch seine Vielseitigkeit besticht. Weltweite Konzerttätigkeit, solistische Auftritte und Radiomitschnitte, das Echo der Presse sowie mehrere nationale und internationale Preise bestätigen dies.

Die Kammermusik ist eine seiner grossen Leidenschaften. Als gefragter Kammermusiker war er zu Gast bei bedeutenden Festivals wie dem Heidelberger Frühling, den Westfalen Classics, den Schwetzinger Schlossfestspielen oder dem Festival Pablo Casals in Prades. Er ist Gründungsmitglied des Aramis Trios, mit welchem er mehrere nationale und internationale Wettbewerbe gewann.

Heiner Reich ist Solocellist des Luzerner Sinfonieorchesters. Er spielt auf einem Violoncello von Francesco Rugeri von 1690, das grosszügigerweise von einer Privatperson dem Luzerner Sinfonieorchester als unbefristete Leihgabe zur Verfügung gestellt wird.

Heiner Reich ist Präsident des Orchestervorstandes und Mitglied der Probespielkommission. In seiner Freizeit betätigt er sich viel sportlich, spielt Fussball, geht Biken und Langlaufen.