Debüt beim Luzerner Sinfonieorchester: 29. November 2018

Seit 73 Jahren spielt das Seoul Philharmonic Orchestra (SPO) eine bedeutende Rolle und bereichert das Kulturleben in Südkorea.

Unter der Leitung des ehemaligen Musikalischen Leiters Maestro Myung-Whun Chung wurde das Orchester 2005 erneut zum Leben erweckt und setzte neue Massstäbe für die Orchestermusik in Südkorea. Mit Thierry Fischer, dem Ersten Gastdirigenten, Markus Stenz, und den weltberühmten Gastdirigenten und Solisten ergreift das SPO weiterhin die Initiative zur Gestaltung der südkoreanischen klassischen Musikszene.

Das SPO hat seine Auftritte auf internationale Ebene ausgeweitet, und zwar beginnend 2007 in Thailand und im UNO-Hauptquartier in New York anlässlich des 62. Tageskonzert der Vereinten Nationen. 2010 absolvierte das Orchester seine erste Auslandstournee durch neun Städte in Italien, Deutschland, Tschechien und Russland. Es folgte die europäische Festivaltournee des Orchesters im Jahr 2011 mit einem Auftritt am weltberühmten Edinburgh International Festival. 2012 erhielt das Orchester Standing Ovations und grosse Anerkennung für seine Nordamerika-Tournee, einschliesslich seines Auftritts in der weltberühmten Walt Disney Concert Hall in Los Angeles. 2013 gab das SPO ein bedeutendes Konzert im National Center for the Performing Arts in Peking anlässlich der Feierlichkeiten zum 20. Jahrestag der Städtepartnerschaft zwischen Seoul und Peking. Im August 2014 tourte das SPO zum Musikfestival Turku, zum Grafenegg Festival, zu den Meraner Musikwochen und zu den BBC Proms in Europa, wo das Orchester von Kritikern und Publikum begeistert aufgenommen wurde. Die einflussreiche britische Zeitung The Daily Telegraph bewertete den Auftritt des Orchesters bei den BBC Proms mit der Höchstbewertung von fünf Sternen und beschrieb ihn als «wunderbar dargestellt und tief bewegend».

Neben den Aufführungen in traditionellen Konzertsälen veranstaltet das SPO inzwischen auch zahlreiche öffentliche Konzerte und spielt im Alltag der Einwohner von Seoul eine wichtige Rolle. Gross angelegte Konzerte im Freien wie die Nachbarschaftskonzerte in Spitälern, Gefängnissen, Gemeindezentren und an anderen verschiedensten Orten, das Riverside Concert am Flussufer des Hangangs und das Konzert am Nationalen Tag der Befreiung Koreas sind bei allen Einwohnern der pulsierenden Metropole äusserst beliebt.

Darüber hinaus bietet das SPO auch Vorkonzert-Seminare für Erwachsene, Dirigentenmeisterkurse für junge Dirigenten und Kompositionsmeisterkurse für zukünftige Komponisten an. Sie alle sind Teil der Vision des Orchesters, seine zukünftige Publikumsbasis zu erweitern sowie junge Künstler auszubilden und langfristig zu fördern.

Das SPO war auch das erste asiatische Orchester, das einen exklusiven weltweiten Vertrag mit dem Label Deutsche Grammophon für zwei CD-Veröffentlichungen pro Jahr mit einer Gesamtlaufzeit von fünf Jahren abschloss. Bis heute wurden insgesamt neun Alben veröffentlicht, darunter Unsuk Chins Three Concertos und Mahlers 9. Sinfonie, die 2014 veröffentlich wurden, und Mahlers 5. Sinfonie im Jahr 2015. Insbesondere Unsuk Chins Album Three Concertos wurde mit zwei der weltweit renommiertesten Auszeichnungen für klassische Musik ausgezeichnet: International Classical Music Awards (ICMA) für die beste Aufnahme zeitgenössischer Musik und BBC Music Magazine Awards mit dem Gewinnerpreis in der Premiere-Kategorie.