Debüt beim Luzerner Sinfonieorchester: 2. März 2018

Die Gewinnerin der Victoires de la Musique Classique 2016 in der Kategorie «Révélation», Lucienne Renaudin Vary, wurde 1999 geboren und studierte Trompete am Conservatoire du Mans und seit 2014 am Conservatoire National Supérieur de Paris. Im Herbst 2017 veröffentlicht sie ihr erstes CD-Album.

Sie hat mehrere Preise gewonnen, darunter den Concours des Rencontres Internationales des Cuivres in Belgien und den Concours des Clés d'Or in Paris.

In ihrer Heimat Frankreich trat sie unter anderem am Salon Musicora, am Festival Classique au Vert, bei den Antibes Génération Virtuoses und La Folle Journée sowie mit dem Orchestre symphonique de Bretagne auf.

Sie spielte in Moskau, Ankara, beim Rheingau Musik Festival und in Finnland und war in der Sendung «Stars von Morgen» bei ZDF in Berlin zu sehen. Vor kurzem gab sie ihr Debüt mit dem London Chamber Orchestra und am Cartagena International Music Festival in Kolumbien mit Les Siècles unter Francois-Xavier Roth.

Neben dem klassischen Repertorie spielt Lucienne Renaudin Vary begeistert Jazz.