Debüt beim Luzerner Sinfonieorchester: 18. Dezember 2020

Der tschechische Pianist Lukáš Vondráček machte spätestens als unangefochtener Gewinner des Brüsseler Königin-Elisabeth-Wettbewerbs 2016 international auf sich aufmerksam. Das Wettbewerbsfinale bestritt er mit Rachmaninows 3. Klavierkonzert.

Bereits während seines Klavierstudiums an der Musikakademie in Katowice, am Wiener Konservatorium und am New England Conservatory Boston, wo er 2012 mit Auszeichnung abschloss, errang er mehrere erste Preise bei internationalen Wettbewerben, darunter die Hilton Head und die San Marino International Piano Competition sowie die Unisa International Piano Competition Pretoria (Südafrika). Ausserdem gewann er einen Sonderpreis der Jury beim Internationalen Van Cliburn Klavierwettbewerb 2009.

Inzwischen konzertiert Lukáš Vondráček mit renommierten Orchestern weltweit, etwa dem Philadelphia und dem Pittsburgh Symphony Orchestra, dem Philharmonia Orchestra, Royal Scottish National Orchestra und BBC National Orchestra of Wales, den St. Petersburger Philharmonikern, dem Nederlands Philharmonisch Orkest, dem hr-Sinfonieorchester, dem Tokyo Metropolitan Symphony Orchestra und Sydney Symphony. Recitals führten ihn auf die bedeutendsten Konzertpodien, so ins Wiener Konzerthaus, die Elbphilharmonie, das Leipziger Gewandhaus, das Concertgebouw Amsterdam und den Pariser Louvre sowie zu Festivals wie PianoEspoo in Finnland und das Menuhin Festival Gstaad.