Debüt beim Luzerner Sinfonieorchester: 2. Juni 2017

Seong-Jin Cho stammt aus Seoul, Südkorea. Aktuell studiert er bei Michel Béroff am Pariser Konservatorium. Er trat bereits mit renommierten Orchestern wie dem Orchester des Mariinsky-Theaters unter Valery Gergiev, der französischen und tschechischen Radiophilharmonie unter Myung-Whun Chung, den Münchener Philharmonikern unter Lorin Maazel und dem Russischen Nationalorchester unter Mikhail Pletnev auf.

Solistisch tourte er in Japan, Deutschland, Frankreich, Russland, Polen, Israel, China und den USA. Zudem nahm er an einer Vielzahl europäischer Festivals teil. Zu seinen bisherigen Wettbewerbspreisen zählen der Gewinn des Klavierwettbewerb von Hamamatsu, Japan, 2009 sowie der dritte Preis des Arthur Rubinstein-Wettbewerbs in Tel Aviv 2014.