Debüt beim Luzerner Sinfonieorchester: 29. November 2018

Sunwook Kim erlangte internationale Anerkennung, als er 2006 im Alter von gerade einmal 18 Jahren die renommierte Leeds International Piano Competition gewann, als jüngster Sieger in 40 Jahren sowie überhaupt als erster Sieger asiatischen Ursprungs.

Sunwook Kims Aufführung von Brahms Klavierkonzert Nr. 1 mit dem Hallé Orchestra und Sir Mark Elder im Finale des Wettbewerbs fand einstimmiges Lob der Presse. Seitdem hat er sich den Ruf als einer der feinsinnigsten Pianisten seiner Generation erspielt und tritt als Konzertsolist in der Abonnement-Reihe einiger der bedeutendsten Orchester der Welt auf, darunter das London Symphony Orchestra, das Royal Concertgebouw Orchestra, das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, das NDR Sinfonieorchester Hamburg, das Finnish Radio Symphony, das Philharmonia Orchestra, das London Philharmonic, das Orchestre Philharmonique de Radio France, das NHK Symphony, das Hallé Orchestra und das Bournemouth Symphony Orchestra bei seinem BBC Proms Debüt im Sommer 2014.

In der Saison 2018/19 feiert er sein amerikanisches Orchesterdebüt mit dem Milwaukee Symphony Orchestra und debütiert mit dem Nagoya Philharmonic Orchestra. Sunwook kehrt auch zum BBC Philharmonic Orchestra und Bournemouth Symphony Orchestra zurück und tourt mit dem Seoul Philharmonic Orchestra durch Korea, Italien, die Schweiz und Frankreich. Zu den Höhepunkten seiner Rezitals und Kammermusik zählen eine Tournee durch Hongkong mit Istvan Vardai und Auftritte in der London Chopin Society, der Wigmore Hall und beim Festival d’Aix.

Sunwook Kims Debütrezital-CD mit Beethovens Waldstein- und Hammerklaviersonaten wurde im Oktober 2015 beim Label Accentus veröffentlicht. Es folgte eine Aufnahme von Francks Prelude, choral et fugue zusammen mit der Klaviersonate Nr. 3 von Brahms und eine weitere Beethoven-CD; Klaviersonate Nr. 8; Pathétique, Klaviersonate Nr. 14; Mondschein und Klaviersonate Nr. 23; Appassionata. Er hat zudem mit dem Seoul Philharmonic unter Myung-Whun Chung für die Deutsche Grammophon zwei CDs eingespielt: Eine CD mit dem Klavierkonzert von Unsuk Chin (2014), die vom BBC Music Magazine und den International Classical Music Awards mit hervorragenden Kritiken und Preisen ausgezeichnet wurde, und eine CD mit Beethovens Klavierkonzert Nr. 5 (2013).