Das Orchesterhaus ist Teil des Kampus Südpol und Begegnungsort für Generationen und Musikbegeisterte aller Art.

An der Verbindungsachse zwischen Luzern und Kriens steht das Orchesterhaus in unmittelbarer Nähe zur ebenfalls neu gebauten Hochschule Luzern – Musik sowie zum Südpol Luzern, zum Luzerner Theater und zur Musikschule. Auf dem Südpol-Areal ist ein Musikcampus entstanden, der interessante Synergien und Kooperationen birgt: Kinder begegnen Jugendlichen, Studierende treffen auf berufsschaffende Musiker. Dies ist eine einmalige Chance für Luzern und auf dem Kampus Südpol ansässigen Institutionen.

situationsplan-sudpol-probenhaus

Raum für neue Formate

Im Bereich der Musikvermittlung sind bereits einige Aktivitäten angedacht, die für spannende musikalische Begegnungen sorgen sollen:

  • Menschen aus dem Publikum des Luzerner Sinfonieorchesters, die selbst ein Instrument spielen, können das Orchesterhaus als Probende kennenlernen und sitzen im Publikumsorchester Pult an Pult neben den Profis.
  • Im Instrumenten-Café gibt es Gelegenheit zu persönlichen Begegnungen und zum Austausch mit Musikerinnen und Musikern.
  • Eltern und ihre kleinen Kinder finden im Orchesterhaus Räume, in denen Musikerfahrungen in einem Rahmen gemacht werden können, der sich ganz an den Bedürfnissen und Interessen der Kinder orientiert.
  • Schülerinnen und Schüler mit und ohne Behinderungen kreieren selbst ein Konzert, proben, laden ein.
  • Im Drum-Circle treffen sich zweiwöchentlich Menschen, die die Lust am Musikmachen verbindet – mit oder ohne Vorkenntnisse, jung oder alt.
  • In Kooperation zwischen Hochschule Luzern – Musik und Luzerner Sinfonieorchester wurde das neue Weiterbildungsangebot «CAS Musik vermitteln» entwickelt, in dem Synergien zwischen Praxis und Lehre exemplarisch genutzt werden.

Die Vision ist klar: Das Orchesterhaus soll ein Ort der Offenheit werden, ein Ort der Inklusion, der Innovation und der Vernetzung – ein Ort, an dem Räume für Begegnungen und Kreativität geschaffen werden.