Debüt beim Luzerner Sinfonieorchester: 21. März 2012

Der amerikanische Dirigent Lawrence Foster ist seit 2013 Chefdirigent an der Opéra de Marseille und beim Orchestre Philharmonique de Marseille. Nach seiner Amtszeit als künstlerischer Leiter und Chefdirigent des Gulbenkian-Orchesters wurde er zu dessen Ehrendirigent ernannt.

Tourneen führten ihn in jüngster Zeit nach Sao Paulo und Rio de Janeiro. Er dirigiert Orchester wie die NDR Radiophilharmonie, die ungarische Nationalphilharmonie, das Copenhagen Philharmonic sowie das Nationale Symphonieorchester des Polnischen Rundfunks, das Konzerthausorchester Berlin oder das Shanghai und Hongkong Philharmonic.

Foster gastierte als Operndirigent an den renommiertesten Opernhäusern weltweit. Zuletzt dirigierte er u.a. Puccinis «Madame Butterfly» an der Welsh National Opera mit Gastspielen in Dubai sowie Thomas‘ «Hamlet» und Verdis «Don Carlo» an der Opéra de Marseille.

Zu Fosters Diskographie gehören bedeutende Aufnahmen mit Strauss‘ «Zigeunerbaron» oder den Violinkonzerten von Bruch, Chausson und Korngold. 2013 erhielt er den L'Orfée d'Or der Académie National du Disque Lyrique für seine Aufnahme von Vincent D’Indys «L’Etranger».