Debüt beim Luzerner Sinfonieorchester: 15. März 2020

Als ein Star der neuen Dirigentengeneration genießt Fabien Gabel internationale Anerkennung und arbeitet regelmäßig mit Orchestern wie dem London Symphony Orchestra, NDR Elbphilharmonie Orchester, Oslo Philharmonic, Orchestre de Paris, Helsinki Philharmonic Orchestra, Detroit Symphony Orchestra, The Cleveland Orchestra, Seoul Philharmonic Orchestra und Melbourne Symphony Orchestra zusammen.

Seit September 2012 ist Gabel Chefdirigent des Orchestre Symphonique de Québec und seit 2017 Chefdirigent des innovativen Orchestre Français des Jeunes.

Fabien Gabel arbeitet mit Solisten wie Emmanuel Ax, Gautier Capuçon, Bertrand Chamayou, Seong-Jin Cho, Marc-André Hamelin, Gidon Kremer, Simone Lamsma, Xavier de Maistre, Johannes Moser, Beatrice Rana, Julian Steckel, Christian Tetzlaff und Jean-Yves Thibaudet sowie mit Sängerinnen wie Measha Bruggergosman, Natalie Dessay, Petra Lang, Jennifer Larmore, Marie-Nicole Lemieux, Danielle de Niese und Anne Sophie von Otter zusammen.

Erste internationale Aufmerksamkeit bekam Gabel 2004 als Gewinner der Donatella Flick Conducting Competition in London. Daraus folgte seine Ernennung zum Assistant Conductor beim London Symphony Orchestra von 2004 – 2006, bei dem er seither regelmäßig gastiert.