Debüt beim Luzerner Sinfonieorchester: 19. Juni 2014

Der französische Cellist Edgar Moreau begann mit vier Jahren Cello zu spielen und gab bereits ab seinem elften Lebensjahr Konzerte mit etlichen renommierten Orchestern.

Im Alter von 13 Jahren wurde er am Conservatoire de Paris aufgenommen und besuchte Meisterkurse bei Lynn Harrell, Anner Bylsma, Miklós Perényi, Gary Hoffman oder David Geringas. Seit 2013 studiert er an der Kronberg Academy.

Im Alter von 17 Jahren gewann Edgar Moreau den 2. Preis am Tschaikowski-Wettbewerb in Moskau und 2009 den Young Soloist Prize am Concours Rostropovich in Paris. 2013 wurde er mit dem prestigeträchtigen «Victoire de la Musique» ausgezeichnet.

Er trat mit Künstlern wie Valery Gergiev, Gidon Kremer, András Schiff, Yuri Bashmet, Krzysztof Penderecki, Gustavo Dudamel, Renaud Capuçon, Nicholas Angelich, Khatia Buniatishvili, Gérard Caussé und dem Talich Quartet auf.

Sein Debütalbum «Play» erschien 2014. Darauf folgte das Album «Giovincello» mit Cellokonzerten aus dem 18. Jahrhundert.