Debüt beim Luzerner Sinfonieorchester: 16. Januar 2014

Luca Pianca ist in Lugano geboren. Er studierte bei Nikolaus Harnoncourt am Salzburger Mozarteum, was 1982 in eine bis heute andauernde Zusammenarbeit mit dem Concentus Musikus Wien mündete. 1987 war er Mitbegründer des Ensembles Il Giardino Armonico, Milano.

Luca Pianca tritt regelmässig als Instrumentalpartner von Sängerinnen und Sänger wie Marie-Claude Chappuis, Anna Lucia Richter, Christoph Prégardien, Cecilia Bartoli und Georg Nigl sowie im Duo mit dem Gambisten Vittorio Ghielmi mit dem er zahlreiche Aufnahmen und Tournées gemacht hat.

Seine Konzerttätigkeit führte Luca Pianca in weltweit renommierte Häuser wie die Carnegie Hall in New York, die Berliner Philharmonie, das Wiener Konzerthaus und den Wiener Musikverein. Auf Einladung von Veranstaltern wie dem Opernhaus Zürich, den Salzburger Festspiele, dem Lucerne Festival und dem Theater an der Wien trat er mit angesehen Klangkörpen wie den Berliner Philharmonikern unter Sir Simon Rattle oder dem Rockstar Sting auf.

Seit 2008 leitet er das Gesamtzyklus der Bach-Kantaten im Konzerthaus Wien, mit seinem eigenes «Ensemble Claudiana» und die «Wiener Sängerknaben». Mehr als 100 Kantaten waren bis heute geführt, dazu das Weihnachtsoratorium und die Johannes-Passion.

Luca Pianca hat der Schweizer Musikpreis 2018 gewonnen.