«In fact, the entire CD, distinguished by expert essays on the Swiss connection with Russian culture and by a panoply of photographs, feels like the product of exceptional devotion.» (Gramophone, April 2020)

Die «Rhapsodie über ein Thema von Paganini» wurde zum ersten Mal überhaupt auf dem originalen Steinway-Flügel des Komponisten eingespielt . Zudem enthält das qualitativ hochwertige Booklet bisher unveröffentlichte Fotos aus dem Familienalbum von Rachmaninoff.

cd_rachmaninoff-in-lucerne_dummie

Preis: CHF 25 inkl. Versandspesen

  • Luzerner Sinfonieorchester
  • James Gaffigan, Leitung
  • Behzod Abduraimov, Klavier

Sergei Rachmaninoff (1873 - 1943)

Rhapsody on a Theme of Paganini, Op. 43
Symphony No. 3 in A minor, Op. 44
Lullaby, Op. 16, No. 1

Sony Classical 19075981622
www.sonyclassical.de

Die Schweiz übte auf russische Komponisten schon immer eine grosse Anziehungskraft aus. Sergei Rachmaninoff fand hier sogar sein neues Zuhause. Unweit von Luzern, direkt am Vierwaldstättersee, liess sich der berühmte Komponist und Pianist 1930 mit der «Villa Senar» ein prachtvolles Haus bauen, in der er sich vom anstrengenden Konzertleben erholen konnte. Zudem fand Rachmaninoff hier die Ruhe um zu komponieren. Im Sommer 1934 schrieb er dort seine hochvirtuose «Rhapsodie über ein Thema von Paganini» für Klavier und Orchester, ein Jahr später seine 3. Sinfonie.

Beide Werke hat das Luzerner Sinfonieorchester unter der Leitung von James Gaffigan aufgenommen. Der usbekische Pianist Behzod Abduraimov spielt die «Paganini-Rhapsodie» auf dem originalen Steinway-Flügel von Rachmaninoff, der seit 1934 in der Villa Senar steht. Die «Paganini-Rhapsodie» basiert auf einem beliebten Thema aus Paganinis Solo-Capricci für Violine und wurde 1934 mit Rachmaninoff am Klavier in den USA uraufgeführt. Für seine Komposition und für sein Spiel wurde Rachmaninoff auch bei seinem ersten und einzigen Auftritt bei den Internationalen Musikfestwochen Luzern im Jahr 1939 gefeiert. Die 3. Sinfonie wurde im November 1936 vom Philadelphia Orchestra unter Leopold Stokowski uraufgeführt. In ihren drei Sätzen spiegelt sich Rachmaninoffs Sehnsucht nach seiner russischen Heimat wider.

Die limitierte Erstauflage des Albums erscheint als hochwertiges Hardcover-Büchlein mit CD. Das 70seitige Booklet beinhaltet einen lehrreichen, von einer Musikwissenschaftlerin und einem Spezialisten der Rachmaninoff-Stiftung geschriebenen Essay über Rachmaninoff und die aufgenommenen Werke. Ebenso enthält es interessante Zitate aus Briefen des Komponisten. Einen besonderen Reiz erhält das Booklet, weil es zahlreiche bisher unveröffentlichte Fotos des Komponisten zeigt, welche die Familie des Komponisten und die Rachmaninoff-Stiftung exklusiv für diese Ausgabe zur Verfügung gestellt haben.

Ihre Personalien

Salutation *