Ludwig van Beethoven (1770 – 1827)
Musik zu Goethes Trauerspiel «Egmont» op. 84

Arnold Schönberg (1874 – 1951)
«Ode to Napoleon Buonaparte» op. 41

Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791)
Sinfonie Nr. 39 Es-Dur KV 543

Es war in den Jahren der Gründung des Luzerner Sinfonieorchesters, als die Schweiz verpflichtet wurde, der siegreichen napoleonischen Armee 16 000 Soldaten zu stellen. Die Luzerner Regierung soll damals unliebsame Bürger mit Drohungen, List und Betrug zu einer Anwerbung gebracht haben – so jedenfalls steht es in den Akten. Viele von ihnen starben auf dem Russlandfeldzug Napoleons 1812. Unmittelbar im Anschluss daran schrieb Lord Byron seine berühmte Ode über den Aufstieg und Falls Napoleons, die Schönberg während des Zweiten Weltkriegs im amerikanischen Exil vertonte. Auch Goethes «Egmont» handelt von Krieg und Frieden, vom Aufstieg und Fall des niederländischen Grafen Egmont, der Opfer seiner politischen Naivität wird. Mag man dem Schauspiel auf heutigen Theaterbühnen auch eher selten begegnen – Beethovens Musik hat von ihrer Popularität und hinreissenden Sogkraft nichts eingebüsst und wirkt in ihrer bilderreichen Klangsprache lebendig und aktuell wie eh.

Mit freundlicher Unterstützung der Landis & Gyr Stiftung.

Patronat

Luzerner Kantonalbank
Preise
Kategorie 1 – CHF 110
Kategorie 2 – CHF 90
Kategorie 3 – CHF 65
Kategorie 4 – CHF 45
Kategorie 5 – CHF 25
Saalplan KKL (PDF)

Club U25 – CHF 10

Termin vormerken

Abos
Fern-Abonnement