Dalene_Johan

Violine

Johan Dalene

Debüt beim Luzerner Sinfonieorchester: 24. Mai 2023

Ein Geigenspiel, das bewegt und berührt

Der 20-jährige Geiger Johan Dalene macht bereits auf der internationalen Szene von sich reden, indem er mit führenden Orchestern und in wichtigen Konzertsälen in Schweden und im Ausland auftritt.

Seine erfrischend ehrliche Musikalität, kombiniert mit der Fähigkeit, sich auf Musiker und Publikum gleichermaßen einzulassen, hat ihm viele Bewunderer eingebracht, zuletzt als Gewinner des norwegischen Solistenpreises und des Ersten Preises beim prestigeträchtigen Carl-Nielsen-Wettbewerb 2019, der weltweit auf medici.tv übertragen wurde.

Johan hat exklusiv für BIS aufgenommen und veröffentlichte im Dezember 2019 sein erstes Album mit den Violinkonzerten von Tschaikowsky und Barber mit dem Norrköping Symphony Orchestra, bei dem er 2018/19 Artist in Residence war. Das Album wurde vom BBC Music Magazine als „eines der besten Violin-Debütanten des letzten Jahrzehnts“ gelobt, und Johan wurde als „Musiker mit besonderer Sensibilität“ (Gramophone) und als „hochbegabter Solist“ (RBB Kultur) gefeiert. Johans zweite CD mit nordischer Rezitalmusik wird im Frühjahr 2021 erscheinen.

Johan begann im Alter von vier Jahren mit dem Geigenspiel und gab drei Jahre später sein professionelles Konzertdebüt. Im Sommer 2016 war er Gaststudent beim Verbier Festival in der Schweiz und wurde 2018 in das norwegische Crescendo-Programm aufgenommen, wo er eng mit seinen Mentoren Janine Jansen, Leif Ove Andsnes und Gidon Kremer zusammenarbeitete.  Andsnes lud Johan anschließend ein, beim Rosendal Chamber Music Festival zu spielen, und im Mai 2019 traten sie erneut gemeinsam beim Bergen International Festival auf. Im Jahr 2019 trat er zusammen mit Janine Jansen und anderen Mitgliedern des Crescendo-Programms in der Wigmore Hall in London und beim Internationalen Kammermusikfestival in Utrecht auf.

Johan studiert bei Per Enoksson, Professor an der Königlichen Musikhochschule in Stockholm, sowie bei Janine Jansen und hat außerdem an Meisterkursen bei einer Reihe angesehener Lehrer teilgenommen, darunter Miriam Fried, Dora Schwarzberg, Pamela Frank, Gerhard Schulz und Henning Kraggerud. Er wurde mit verschiedenen Stipendien der Königlich Schwedischen Musikakademie, dem Preis der Håkan Mogren Stiftung, dem Sixten Gemzéus stora musikstipendium, dem G.T.Bäckmans Kulturstipendium, dem Norrköping Kommuns Kulturstipendium, Rolf Wirténs Kulturpris, Broocmanpriset und dem Equinor Classical Music Award 2020 ausgezeichnet.

Johan spielt eine Stradivari-Geige aus dem Jahr 1736, eine großzügige Leihgabe der Anders Sveaas‘ Charitable Foundation.

  • Principal Sponsor
  • Residenzsponsoren
  • Hauptsponsoren