Porträtfoto Andrea Bischoff

Solo Oboe

Andrea Bischoff

Im Orchester seit 1997

Biografie

Andrea Bischoff schätzt ebenso wie das Spiel in einem grossen Sinfonieorchester die Wendigkeit kleiner Formationen.

Andrea Bischoff wuchs in Rehetobel in der Schweiz auf und erhielt den ersten Oboenunterricht bei Manoutcher Sahbai. Nach der Matura studierte sie in Zürich bei Louise Pellerin (Lehr- und Orchesterdiplom) und in Freiburg i.Br. bei Heinz Holliger (Konzert- und Solistendiplom). Seit 1997 ist sie Solo-Oboistin des Luzerner Sinfonieorchesters. Sie spielt leidenschaftlich gerne in einem grossen Sinfonieorchester, liebt aber auch die Klarheit und Wendigkeit eines kleineren Ensembles. Sie spielt regelmässig in diversen Kammerorchestern wie der Camerata Zürich oder der Camerata Salzburg. Als Kammermusikerin verbindet sie eine langjährige Konzerttätigkeit unter anderem mit dem Heinz Holliger Trio, dem Trio5 (trio d’anches) und Wolfgang Sieber (Orgel).

2021 hat Andrea Bischoff zwei CDs aufgenommen, eine mit dem «Heinz Holliger Trio» und ein Doppelalbum mit Wolfgang Sieber. Sie trat als Solistin mit diversen Orchestern auf und widmet sich mit Enthusiasmus auch dem Spiel auf historischen Instrumenten.

andreabischoff.ch

  • Principal Sponsor
  • Residenzsponsoren
  • Hauptsponsoren