Porträtfoto Jakub Przybycień

Leitung

Jakub Przybycień

Debüt beim Luzerner Sinfonieorchester: 15. November 2022

Biografie

Jakub Przybycień ist ein polnischer Dirigent und Geiger. Sein Dirigierdebüt gab er 2018 in der Londoner Wigmore Hall mit dem EUYO-Ensemble.

Derzeit Master Specialized Student und Assistent in der Dirigierklasse von Professor Johannes Schlaefli an der Zürcher Hochschule der Künste. Masterabsolvent an der Hochschule der Künste Bern in der Violinklasse bei der Professorin Monika Urbaniak-Lisik.

Seit 2022 ist er Chefdirigent der Zürcher Orchester Society. Stipendiat des Forum Dirigieren seit 2022. Finalist der Meisterkursen mit dem Kritischen Orchester Berlin 2022. Gewinner des Neeme Järvi Preises während der Gstaad Festival Conducting Academy 2021.

Jakub hat seine Fähigkeiten unter der Leitung von herausragenden Dirigent*innen wie Neeme, Paavo und Christian Järvi, Jaap van Zweden, Jorma Panula, Marin Alsop und Leonid Grin verfeinert.

Er hat erfolgreich mit einigen Orchestern in Deutschland, der Schweiz, Frankreich, der Tschechischen Republik, Polen und Estland zusammengearbeitet. In der kommenden künstlerischen Saison wird Jakub mit dem Sinfonie Orchester Biel Solothurn und dem Luzerner Sinfonieorchester in der Schweiz sowie mit dem Zielona Góra Philharmonie Orchester in Polen zusammenarbeiten.

  • Principal Sponsor
  • Residenzsponsoren
  • Hauptsponsoren
  • Partner