Julien_Quentin

Klavier

Julien Quentin

Debüt beim Luzerner Sinfonieorchester: 6. April 2023

Ein Künstler mit bemerkenswerter musikalischer Tiefe

Der französische Pianist Julien Quentin hat sich als vielseitiger und sensibler Musiker etabliert, der eine große Reife und Gelassenheit an den Tag legt. Seine bemerkenswerte musikalische Tiefe und ausgeprägte Klarheit des Klangs, gepaart mit einer makellosen Technik, machen ihn zu einem gefragten Künstler, sowohl als Solist als auch als Kammermusiker.

Auf seinen internationalen Tourneen durch Amerika, Australien, Japan, den Nahen Osten und ganz Europa trat er im Concertgebouw in Amsterdam, in der Wigmore Hall in London, im Louvre in Paris, im Festspielhaus Baden-Baden, in der Berliner Philharmonie, im Gewandhaus in Leipzig, im Konzerthaus in Wien, im Mariinsky-Theater in Sankt Petersburg sowie in den Avery Fisher, Alice Tully und Carnegie Halls in New York auf. Er hat Aufnahmen für EMI, Channel Classics, Sony RCA, Hungaroton und Decca gemacht. Julien Quentin wurde in Paris geboren und begann sein Studium am Genfer Konservatorium bei Alexis Golovine.

Er schloss sein Künstlerdiplom unter der Leitung von Emile Naoumoff an der Indiana University ab, wo er ein Jahr lang als Assistant Instructor unterrichtete und mit dem Presser Award ausgezeichnet wurde. Anschließend erhielt er sein Graduate Diploma an der Juilliard School, wo er bei György Sándor studierte. Außerdem arbeitete er mit Paul Badura-Skoda, Nikita Magaloff, György Sebök und Earl Wild. Julien Quentin lebt heute in Berlin. Mit „Musica Litoralis“ im Piano Salon Christophori ist es ihm gelungen, eine zunehmend erfolgreiche Konzertreihe zu schaffen, die an die Salons der Roaring Twenties erinnert. Mit bildenden Künstlern erforscht er neue künstlerische Visionen und bringt verschiedene Kunstformen zusammen. Er verfolgt auch sein Interesse an anderen Musikgenres durch die Zusammenarbeit mit den Pianisten Kelvin Sholar, Kaan Bulak und Francesco Tristano oder den Produzenten Adrien de Maublanc und Cesar Merveille in Projekten, die von der Improvisation bis zur Produktion elektronischer Musik reichen, vor allem im Rahmen ihrer neuen Projekte Midiminuit & Les Coeurs Brisés.

  • Principal Sponsor
  • Residenzsponsoren
  • Hauptsponsoren