Klavier

Junyan Chen

Debüt beim Luzerner Sinfonieorchester: 9. März 2023

Biografie Junyan Chen

Die Pianistin Junyan Chen hat soeben ihr Studium an der Royal Academy of Music mit einem First-Class Honours Degree und dem Principle’s Award abgeschlossen und erhielt ein Stipendium des Associated Board of the Royal Schools of Music, sowie das Bicentenary Scholarship, das zur Feier des zweihundertjährigen Bestehens der Akademie im Jahr 2022 vergeben wurde. Sie wird nun ihr Studium an der Royal Academy of Music fortsetzen.

Die Künstlerin verfügt über ein breites Spektrum an Erfahrungen, sowohl als Solistin als auch mit Ensembles und Orchestern. Ihr Repertoire reicht von der Klassik bis hin zur Musik des zwanzigsten Jahrhunderts und der zeitgenössischen Musik.

Sie ist in China sowie in Japan, Italien, dem Vereinigten Königreich und in Spanien in renommierten Konzertsälen wie der Wigmore Hall, der Londoner Steinway & Son Hall, der Shanghai Symphony Orchestra Hall, dem Guangzhou Grand Theatre, der Xiamen Concert Hall und dem Takatsuki Gendai Gekjio aufgetreten. Sie hat mit dem Shanghai Philharmonic Orchestra und dem Xin Zhu Symphony Orchestra zusammengearbeitet und trat in Rachmaninovs Klavierkonzert Nr. 4 unter Edward Gardner und dem Royal Academy of Music Symphony Orchestra auf. Dieses Konzert wurde von Classic-FM live übertragen. Dieses Jahr gab sie ihr Debüt mit Barry Wordsworth und dem Brighton Philharmonic Orchestra mit dem Ravel-Klavierkonzert in G-Dur. Im Dezember erscheint ihr erstes Soloalbum mit Musik von Sofia Gubaidulina, Unsuk Chin, Fazil Say und Eleanor Alberga.

Sie arbeitet eng mit dem Dirigenten Zhang Liang, den Komponisten Eleanor Alberga und Mark-Anthony Turnage zusammen und nahm an Meisterkursen von Thomas Kreuzberger, Paul Badura-Skoda, Christopher Elton, Tomas Vasary, Yevgeny Sudbin, Tamara Stefanovich und Adrian Brendel teil. Sie konzertiert regelmässig mit dem Cellisten Hugh Mackay und hatte gerade ihr Debüt mit dem Nash Ensemble in der Wigmore Hall.

Beim Internationalen Klavierwettbewerb der Stadt Vigo 2018 gewann sie die Silbermedaille, den People’s Choice Award und den City Award als jüngste und einzige weibliche Teilnehmerin des Finales. Beim Internationalen Musikwettbewerb von Osaka 2016 war sie Preisträgerin in allen Klavierkategorien und wurde mit dem prestigeträchtigen Preis des Gouverneurs der Präfektur Osaka und dem Preis der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien ausgezeichnet.

  • Principal Sponsor
  • Residenzsponsoren
  • Hauptsponsoren
  • Partner