Violoncello

Ruth Eichenseher

Biografie

Ruth Eichenseher wurde 1997 in Deutschland geboren und erhielt ihren ersten Klavierunterricht im Alter von fünf Jahren und begann schließlich im Alter von acht Jahren mit dem Violoncellospiel.

Nach dem Abitur begann sie bei Thomas Grossenbacher an der Zürcher Hochschule der Künste ihren Bachelorund Master zu studieren. Ruth ist sowohl solistisch als auch in verschiedenen Kammermusikformationen mehrfache Preisträgerin  nationaler, wie internationaler Wettbewerbe. Unter anderem ist sie als Cellistin und Pianistin Stipendiatin der Stiftung „Live Music Now Switzerland“, wo sie sich neben ihrer künstlerischen Tätigkeit auch der Musikvermittlung widmet.
Als Mitglied der Jungen Deutschen Philharmonie, war es ihr bereits früh möglich in großen Konzerthallen mit namhaften DirigentInnen und SolistInnen zusammenzuarbeiten und wertvolle Orchestererfahrung zu sammeln. Seitdem konnte sie diese Erfahrung als Praktikantin im Sinfonieorchester Basel und im Tonhalle Orchester Zürich erweitern, wo sie anschließend als Zuzügerin akkreditiert wurde. Außerdem ist sie feste Zuzügerin im Opernhaus Zürich.
Neben dem Orchesterspiel interessiert sich Ruth auch für die Zusammenarbeit mit SchauspielerInnen und wirkte bei verschiedenen Theaterproduktionen in der freien Szene mit. Ihre weitere große Leidenschaft ist die Kammermusik, so konzertiert sie regelmäßig mit verschiedenen Ensembles. Auch das Unterrichten und die Musikvermittlung ist ihr eine Herzensangelegenheit.
Derzeit studiert Ruth ihren Master Pädagogik an der Zürcher Hochschule der Künste bei Thomas Grossenbacher. Sie spielt ein mailändisches Cello von Francesco Grancino, gebaut im Jahr 1727, welches ihr großzügigerweise privat zur Verfügung gestellt wird.

  • Principal Sponsor
  • Residenzsponsoren
  • Hauptsponsoren
  • Co-Sponsoren
  • Partner