Lade Veranstaltungen

Evgeny Kissin & Renée Fleming

Mo, 23. Januar 2023 | 19:30 UhrKKL Luzern, Konzertsaal

Klavierfestival «Le Piano Symphonique» Luzern

Komponisten & Werke
  • Franz Schubert (1797 ‒ 1828)
    Lieder

    • Die Vögel, D. 691

    • Suleika 1, D. 720

    • Lied der Mignon, D.877, Nr. 4

    • Rastlose Liebe, D. 138

  • Franz Liszt (1811 ‒ 1886)
    Werke für Klavier solo

    • Sposalizio, S. 161, Nr. 1

    • Valse oubliée

    • Freudvoll und Leidvoll, S 280

    • Über allen Gipfeln ist Ruh, S. 306

    • Mignons Lied: Kennst du das Land, S. 275

    • Im Rhein, im schönen Strome, S. 272

  • Sergej Rachmaninoff (1873 – 1943)
    Lieder

    • Lilacs, Op. 21, Nr. 5

    • Dreams, Op. 38, Nr. 5

    • Night aus den 12 Liedern

    • Let Us Rest, Op. 26, Nr. 3

    • Mélodie in E aus Morceaux de fantaisie, Op. 3, Nr. 3

    • Serenade in b aus Morceaux de fantaisie, Op. 3, Nr. 5

  • Franz Liszt (1811 ‒ 1886)
    Werke für Klavier solo

    • S’il est un charmant gazon, S. 284

    • Oh quand je dors, S. 282

  • Henri Duparc (1848 ‒ 1933)
    Werke für Klavier solo

    • Extase

    • Serenade

    • Le Manoir de Rosemonde

1984 gab in Moskau ein Zwölfjähriger sein aufsehenerregendes Debüt: Evgeny Kissin spielte die beiden Klavierkonzerte von Chopin. Nur knapp zwei Jahre später machte in Salzburg eine junge Debütantin Furore: Renée Fleming gab ihren Einstand als Konstanze in Mozarts «Entführung aus dem Serail». Längst zählen die beiden, wie das im Klassik-Jargon heisst, zur absoluten Weltspitze: die umschwärmte amerikanische Diva und der bewunderte russische Meisterpianist. Ihre Fans pilgern regelmässig um die halbe Welt, um ihr Idol live erleben zu können. Im Rahmen des Klavierfestivals «Le piano symphonique» sind sie nun gemeinsam auf der Bühne zu erleben – eine absolute Rarität. Und beide widmen sich ganz der Musik von Sergej Rachmaninoff, der einst, dank seinem Wohnsitz in Hertenstein, sozusagen ein Wahl-Luzerner war. Die schönsten Kostproben aus seinem reichhaltigen Liedschaffen stehen auf dem Programm sowie zwei herausragende Klavierwerke: Rachmaninoffs zweite Klaviersonate und jene «5 Morceaux de fantaisie», die er einst als 19-Jähriger komponierte, später ein Leben lang immer wieder öffentlich vortrug und sogar auf Klavierrollen sowie auf Schellackplatten einspielte. Weltbekannt wurde das zweite der fünf Morceaux: das populäre Prélude in cis-Moll – wohl Rachmaninoffs berühmtestes Werk.

Faszination der Tasten

Nach Camille Saint-Saëns und Johannes Brahms in den Jahren 2021 und 2022 steht nun unter anderem Robert Schumann im Fokus unseres Klavierfestivals, interpretiert von absoluten Weltstars wie Martha Argerich, Rudolf Buchbinder und Khatia Buniatishvili.

Mehr erfahren

Mehr vom «Le piano symphonique»

  • Mi/ 08
    Klavierfestival
    Klavierfestival

    Martha Argerich spielt Schumann

    KKL Luzern, Konzertsaal
    Mi, 8. Februar 2023 | 19:30 Uhr
    KKL Luzern, Konzertsaal
    Mi/ 08
    Die Grande Dame des Klaviers am Klavierfestival «Le Piano Symphonique» Luzern
    Mehr erfahren Mehr erfahren
  • Do/ 09
    Klavierfestival
    Klavierfestival

    Paderewskis Klavierkonzert &
    Klavierrezital Víkingur Ólafsson

    KKL Luzern, Konzertsaal
    Do, 9. Februar 2023 | 19:30 Uhr
    KKL Luzern, Konzertsaal
    Do/ 09
    Sinfonisches und Solistisches in einem Konzert am Klavierfestival «Le Piano Symphonique» Luzern
    Mehr erfahren Mehr erfahren
  • Fr/ 10
    Klavierfestival
    Klavierfestival

    Bienvenue, Jonathan Nott & OSR

    KKL Luzern, Konzertsaal
    Fr, 10. Februar 2023 | 19:30 Uhr
    KKL Luzern, Konzertsaal
    Fr/ 10
    Gastspiel am Klavierfestival «Le Piano Symphonique» Luzern
    Mehr erfahren Mehr erfahren
  • Principal Sponsor
  • Residenzsponsoren
  • Hauptsponsoren
  • Partner