Lade Veranstaltungen
Probensaal des Luzerner Sinfonieorchesters

Kammermusik-Matinee 2

Sonntag, 20. November 2022 | 11:00 UhrOrchesterhaus Kriens

Wiener Klassik im Orchesterhaus

Komponisten & Werke
  • Franz Lehár (1770-1948)

    • Gold und Silber Walzer

  • Maria Theresia von Paradis (1759-1824)

    • Sicilenne

  • Fritz Kreisler (1875-1962)

    • Kleiner Wiener Marsch

  • Johann Strauss (1825-1899)

    • Furioso-Polka

  • Franz Liszt (1811-1886)

    • Noturno Nr. 3 Liebestraum

  • Schubert-Liszt-Suits

    • Soirées de Vienne Nr. 6

  • Richard Strauss (1864-1949)

    • Rosenkavalier Walzerfolge

Was wäre Wien ohne seine legendären Salons? Es gab sie bereits zu Mozarts und Beethovens Zeiten, die fürstlichen Stadtpalais der Lobkowitz oder Rasumowski, aber auch ein Metternichpalais und ein Schwarzenbergpalais. Hier fanden die tonangebenden Wiener Klassiker offene Ohren für ihre neuen Werke. Im Laufe der Zeit verschwanden die Fürsten mehr und mehr, und an ihre Stelle wuchs nun ein gehobenes Bürgertum mit entsprechend bürgerlichen Salons. Das hatte Auswirkungen auf die Musik, die nun «salonfähig» im eigentlichen Sinne sein musste: leicht konsumierbar und unterhaltsam. Lehárs «Gold und Silber»-Walzer zeigt allein schon im Titel diesen gesellschaftlichen Wandel an. Kreisler wiederum war ein echter Wiener und wusste, was der Salon liebte: seichte, schmelzende Geigentöne. Die servierte er wie kein Zweiter. Auch Franz Liszt liess sich von dieser Wiener Salonatmosphäre beeindrucken ‒ seine «Soirées de Vienne», höchst populäre Stücke, sprechen da Bände. Mit den «Rosenkavalier»-Walzern schuf Richard Strauss ‒ wie man heute sagt ‒ ein Fake: Das Werk spielt zur Regierungszeit Maria Theresias, also noch vor Mozarts Wiener Zeit ‒ und damals gab es überhaupt noch keine Wiener Walzer. Aber was sollte das Strauss kümmern? Sein «Rosenkavakier» wurde ein Welterfolg und ist es geblieben bis heute …

Weitere Veranstaltungen

  • Zwei Celli liegen nebeneinander So/ 11
    Kammermusik
    Kammermusik

    Kammermusik-Matinee 3

    Orchesterhaus Kriens
    Sonntag, 11. Dezember 2022 | 11:00 Uhr
    Orchesterhaus Kriens
    So/ 11
    Vermutlich ist sie die berühmteste Epoche in der abendländischen Musikgeschichte: die Wiener Klassik. Das waren die Jahre rund um 1800 mit Beethoven, Mozart und Haydn als dem leuchtenden Dreigestirn. ...
    Mehr erfahren Mehr erfahren
  • So/ 29
    Kammermusik
    Kammermusik

    Kammermusik-Matinee 4

    Orchesterhaus Kriens
    Sonntag, 29. Januar 2023 | 11:00 Uhr
    Orchesterhaus Kriens
    So/ 29
    Er stammt aus Prag, wurde im selben Jahr wie Beethoven geboren und hat mit diesem sozusagen Seite an Seite in der Kurfürstlichen Hofkapelle zu Bonn gespielt: der Flötist, Komponist und Musikpädagoge A...
    Mehr erfahren Mehr erfahren
  • So/ 12
    Kammermusik
    Kammermusik

    Kammermusik-Matinee 5

    Orchesterhaus Kriens
    Sonntag, 12. März 2023 | 11:00 Uhr
    Orchesterhaus Kriens
    So/ 12
    «Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne», heisst es in Hermann Hesses Gedicht «Stufen». Um einen besonderen Anfang ‒ und einen besonderen Zauber ‒ geht es auch in dieser Matinee: Werke von Schubert un...
    Mehr erfahren Mehr erfahren
  • Principal Sponsor
  • Residenzsponsoren
  • Hauptsponsoren